Browsing "News: Senioren"

Pokal Sieg gegen Nirm

Aug 16, 2017   //   by Tobias Gülpen   //   News: Senioren  //  Kommentare deaktiviert

Am vergangenen Sonntag spielte unsere erste Mannschaft in der Qualifikationsrunde zum Bitburger Kreispokal in Nirm.

Die Falken kamen direkt gut ins Spiel und konnten sich unmittelbar nach Anpfiff die ersten Eckstöße erspielen. Wirklich gefährlich wurde es allerdings erst in der 14. Minute nach einem Freistoß von Niko Kaiser, er schießt einen direkten Freistoß mit viel Effet aufs Tor und der Nirmer Keeper hat Mühe den Ball zu parieren. Kurz danach war der Ball dann im Netz. Yanik Wiese geht gut über die linke Seite gegen 3 Verteidiger durch und flankt in die Mitte wo ein Nirmer Verteidiger den Ball über die Linie drückt. Anschließend verflachte das Spiel ein wenig, das klare Changenplus lag allerdings klar bei den Falken. Kurz vor der Pause dann ein Pfostentreffer für die Nirmer. Die anschließende Ecke wird von Fabian Wiemers abgefangen und aus seinem langen Abschlag entsteht das 2:0 für die Falken durch Daniel Hoven.

Nach der Pause flachte das Spiel zusehends ab und die Bergrather ließen sich ein wenig hängen, sodass der SC Nirm immer stärker wurde und in der 63. Minute den 2:1 Anschlusstreffer erzielten. Auch danach taten sich die Falken zunächst schwer und konnten ersten gegen Ende der Partie wieder überzeugen. In der 80. Minute trifft Niko Kaiser per direktem Freistoß zum 3:1. Anschließend war der Widerstand der Nirmer gebrochen. Mike Denninghoff erhöhte per Kopf nach einer Ecke von Hasan Iyigüven zum 4:1. Den Schlusspunkt setzt in der Nachspielzeit Daniel Hoven.

Durch den Sieg hat man sich für die 1. Runde Qualifierzt und trifft am Sonntag (20.08.) um 15 Uhr am Sportplatz Steinebrück gegen den VfL 05 Aachen.

Auch Trainer der 2. machen weiter

Jul 11, 2017   //   by Tobias Gülpen   //   News: Fußball, News: Senioren  //  Kommentare deaktiviert

Wie schon die Trainer unserer Damen und ersten Herrenmannschaft wurde die Zusammenarbeit mit dem spielenden Trainerteam David Schumacher und sein Co-Trainer Thorsten Clemens verlängert.

Das Ziel für die kommende Saison wurde bereits eindeutig aus Reihen der Mannschaft definiert, “Wir wollen Meister werden!” hieß es dort.
Trainerteam 2. Mannschaft

Trainergespann macht weiter!

Jun 21, 2017   //   by Günther Kotowski   //   News, News: Fußball, News: Senioren, Uncategorized  //  Kommentare deaktiviert

Andreas und Torsten Vecchio verlängern in Bergrath!

Trotz des Abstieges aus der Landesliga, hat das Trainergespann der Falken-Damen für die kommende Saison ein klares Ziel vor Augen.
In der Bezirksliga eine gute Rolle spielen und DIE DA OBEN kräftig ärgern.

Aufgrund dieser Zielstrebigkeit und dem bestehenden Erfolgshunger fiel es dem Vorstand überaus leicht, Trainer und Co weiter zu verpflichten.

03

 

 

 

 

 

 

 

v.l.n.r.   Reiner Gülpen (1.Vorsitzender), Andreas Vecchio (Trainer), Torsten Vecchio (Co-Trainer)

Aktuelles Trainerteam auch in der nächsten Saison am Start

Jun 4, 2017   //   by Günther Kotowski   //   News: Fußball, News: Senioren  //  Kommentare deaktiviert

Die Weichen für die kommende Saison 2017/18 der 1. Mannschaft sind beim SV Falke Bergrath gestellt.

Die vertrauensvolle und enge Zusammenarbeit zwischen dem Trainerteam, dem sportlichen Leiter und dem Vorstand wir fortgeführt.
Darauf einigten sich jetzt alle Beteiligten einstimmig und ohne zu zögern.

„Voller Zuversicht sehen wir in die gemeinsame sportliche Zukunft!“

01

v.l.n.r    Reiner Gülpen (1.Vorsitzender), Jörg Jungbluth (Trainer), Dirk Leister (Co-Trainer) und Dr. Peter Ripphausen (sportlicher Leiter)

Falken schlagen den Tabellenführer im Derby

Nov 16, 2014   //   by Christian   //   News: Fußball, News: Senioren, Spielberichte Fußball  //  Kommentare deaktiviert

Mit einem 1:0-Sieg gegen den Tabellenführer ESG halten die Falken den Anschluss nach oben. In einem emotionalen Spiel konnte die Mannschaft eine frühe Führung halten und rückt nun auf Platz Drei der Tabelle vor.

Beide Mannschaften starteten sehr ambitioniert in das Spiel, wobei die ersten Chancen den Falken gehörten. Bereits in der 8. Minute wurde es richtig gefährlich: Nils Kluck steht bei einer Ecke im Rückraum völlig frei und kann auf das Tor köpfen, doch auf der Linie kann die Abwehr der Gäste klären.
Aber auch die ESG meldete als Tabellenführer ihre Ansprüche an. In der 14. Minute war es ebenfalls eine Ecke, die zur ersten Großchance führte. Erst konnte die Ecke nicht richtig geklärt werden, der Nachschuss wird in letzter Sekunde auf der Linie geklärt, bevor die Abwehr den Ball von der Grenze des Fünfmeterraums klären kann.

Kurze Zeit später der große Jubel: Im perfekten Moment kommt der Steilpass aus dem Mittelfeld auf Pfaiffer, der sich auf der linken Seite frei gelaufen hat. Beim ersten Schussversuch scheitert er noch am ESG-Torhüter Acksteiner, danach reagiert Pfaiffer jedoch am schnellsten und köpft den Ball unbedrängt in das leere Tor – 1:0 für die Gastgeber (22.).

Die ESG-Mannschaft von Trainer Tim Schmitz setzte aber unmittelbar nach – ein Fernschuss rauschte nur knapp am Kasten der Falken vorbei (27.). Fast im Gegenzug die nächste Falken-Chance: Nach einer langen Flanke sieht keiner den Bergrather Stürmer am langen Pfosten, Acksteiner schmeißt sich jedoch in der letzten Sekunde in den Ball. Eine Wiederholung des Tores gab es dann fast in der 37. Minute – diesmal bleibt der agile Pfaiffer jedoch an der ESG-Abwehr hängen.

Mit einem gerechten 1:0 ging es in die Kabine. Zu sehen gab es einige Torchancen und eine sehr emotional geführte Partie mit einigen Nickligkeiten auf dem Platz.

In der 2. Halbzeit waren dann Torchancen Mangelware. Fast 30 Minuten lang mussten die Zuschauer auf eine ernsthafte Torchance warten. Währenddessen gab es viele Fouls zu sehen und immer wieder Fehler im Aufbauspiel auf beiden Seiten. Erst in der 75. Minute der nächste gute Angriff der Heimmannschaft – natürlich über die linke Seite. Diesmal verschätzt sich Acksteiner bei der Hereingabe, aber ein Abwehrspieler hilft aus und kann in höchster Not klären.

Danach nimmt das Spiel nochmal richtig Fahrt auf, weil die ESG jetzt versuchte auf den Ausgleich zu drücken. In der 72. Minute rauschte ein Schuss vom 11-Meter-Punkt nur knapp am Tor vorbei. Kurz später fast die Antwort der Falken, die mit einigen hohen Bällen gegen die aufgerückte Mannschaft vom Patternhof agierte – aber die Flanke ist kein Problem für den ESG-Keeper (80.).

Dann wurde es richtig aufgeregend: Die Blau-Gelben spielten sich schnell in den Strafraum der Falken, wo die Bergrather nur mit viel Glück im dritten Versuch den Ball klären konnten – wäre einer der ESG-Stürmer an den Ball gekommen, hätte es wohl 1:1 gestanden. Die Falken wollten sofort den Konter einleiten, durch Trikotziehen aber daran gehindert. Der Schiedsrichter ließ zum großen Unmut der Bergrather Bank die gelbe Karte stecken und bekam die Situation nur mit Mühe beruhigt. Direkt im nächsten Angriff kam die ESG wieder zum Abschluss – der Ball aus 25 Metern wurde jedoch nicht gefährlich.

Das Team von Ralf Sendscheid ließ in den Schlussminuten nichts mehr anbrennen. Kurz vor Abpfiff durfte sich noch der “Man of the Match”, Stefan Pfaiffer, seinen verdienten Applaus bei seiner Auswechslung abholen.

Die Falken konnten sich so drei Punkte erkämpfen und gewannen unter dem Strich auch verdient. Als Belohnung rückte das Team jetzt auf den dritten Platz vorrücken, die Eschweiler SG verliert ihre Tabellenführung gleichzeitig an Warden.

SV Falke Bergrath: Wiemers – Schmitz, Reisgen, Runné, Bouge – Schüffler, Bolz, Pfaiffer (1), Siering – Janowski, Kluck
Eingewechselt: Hermanns, Roth, Thelen
Ausgewechselt: Schmitz, Bolz, Pfaiffer
Trainer: Ralf Sendscheid

ESG: Acksteiner – Hilgers, Ewald, Fijol, Respondek – Quereshi, Vo, Culibrk – Weber, Lehnhoff, Tas
Eingewechselt: Tolaj, Arifi, Jalili
Ausgewechselt: Ewald, Culibrk, Tas
Trainer: Tim Schmitz

Eschweiler Zeitung über den Saisonstart unserer Damen

Sep 10, 2014   //   by Christian   //   News: Senioren, Uncategorized  //  Kommentare deaktiviert

Geglückter Saisonstart: Junges Falke-Team will in die Bezirksliga

Eschweiler-Bergrath. Der Start ist schon mal so richtig gut gelungen. Die Frauen des SV Falke Bergrath haben in den ersten beiden Spielen der neuen Kreisligasaison 15 Tore geschossen und einen Gegentreffer kassiert. Damit steht die Mannschaft auf Platz eins. Geht es nach den Verantwortlichen, ist das auch am Saisonende der Fall. Das Ziel heißt Aufstieg.

Die Mannschaft, die von Reiner Gülpen und Frank Berndt trainiert wird, ist sehr jung, im Durchschnitt unter 18 Jahre alt. Mangelnde Erfahrung soll dafür mit jeder Menge Leidenschaft wett gemacht werden. In der Vorsaison spielte die Mannschaft bereits vorne mit und unterstrich die gute Form auch in der Vorbereitung. Bei der Stadtmeisterschaft und im Kreispokal verlor das Team zwar gegen Germania Dürwiß, allerdings jeweils erst im Elfmeterschießen. Dürwiß ist in der vorigen Saison von der Kreis- in die Bezirksliga aufgestiegen. Falke Bergrath will jetzt nachziehen. In den Spielen gegen Dürwiß und beim Sieg im Kreispokal gegen den Bezirksligisten Venwegen hat die Mannschaft geziegt, dass sie stark genug ist.

Eingespieltes Team

Eingespielt ist die Mannschaft. Abgänge gab es keine. Wie in Bergrath inzwischen üblich, profitiert der Verein von der starken Jugendarbeit. Vier B-Juniorinnen wurden reklamiert und schnuppern erste Seniorinnenluft.

Für die Falke-Frauen steht das nächste Spiel am kommenden Sonntag an. Dann ist die Mannschaft zu Gast beim Kohlscheider BC 2. Anstoß ist um 13 Uhr. Ein erstes richtungsweisendes Spiel gibt es in der Woche darauf, wenn Alemannia Aachen 3 in Bergrath zu Gast ist. Die Alemannia hat ebenfalls die ersten beiden Partien gewonnen, aber „nur“ 11:0 Tore auf dem Konto. Reiner Gülpen schätzt die Alemannia jedenfalls hoch ein. Das Spiel gegen Aachen wird am 21. September um 13 Uhr angepfiffen. (pan)

Interview mit Trainer Reiner Gülpen

Wenn Sie Ihr Team mit einer Profimannschaft vergleichen, wer sind Sie und warum?

Ich finde den Vergleich mit dem SC Freiburg treffend, weil unsere Mannschaft nahezu komplett aus Spielerinnen der eigenen Jugend besteht, und wir in den vergangenen Jahren auch einige Abgänge zu Alemannia Aachen, also einem höherklassigen Verein, verkraften mussten.

Wo landet Ihre Mannschaft am Saisonende?

Wir wollen auf jeden Fall um Platz 1 spielen und aufsteigen. Dieses ist sehr ehrgeizig, aber das Potenzial ist auf jeden Fall vorhanden. Ich hoffe dass diese junge Mannschaft, mit einem Altersdurchschnitt von unter 18 Jahren diesem Druck standhält.

Geben Sie der Vorbereitung mit Ihrer Mannschaft eine Schulnote.

Eine klare Zwei mit dem Pokalsieg gegen den Bezirksligisten Venwegen und der unglücklich verlorenen Stadtmeisterschaft nach Elfmeterschießen.

Was halten Sie vom Freistoßspray?

Jeder konnte sofort sehen, wie einfach und gut dieses Spray ist. Schade, dass wir es in Deutschland nicht schaffen, eine solch gute Sache einfach einmal so zu übernehmen, ohne jetzt in eine halbjährliche, oder noch längere Prüfungsphase gehen zu müssen.

Was nehmen Sie von der WM mit in die Saison?

Das man mit Teamgeist, Selbstvertrauen und viel Spaß am Fußballspielen viel Erfolg haben kann.

Wie denken Sie über bunte Fußballschuhe?

Das Thema habe ich abgeschlossen. Ich habe jahrelang vergeblich versucht, meine Tochter für die guten alten „Schwarz-Weißen“ zu begeistern. Mittlerweile finde ich einige Modelle richtig klasse.

Welche Regel muss im Fußball dringend abgeschafft werden?

Meiner Meinung nach sollte die die Auswechselregel geändert werden. Warum sollten einmal ausgewechselte Spieler nicht einfach noch einmal eingewechselt werden dürfen?

Wer wird in Ihrer Liga Meister?

Ich hoffe, dass meine Mannschaft Meister wird. Weitere Favoriten sind der TV Konzen 2. Auch die Stärke von Alemannia 3 bleibt abzuwarten.

Und wer steigt ab?

Absteigen kann bei uns keine Mannschaft.

Der Eschweiler Fußball ist…

…viel näher zusammengerückt, da es immer weniger Sponsoren gibt. Sobald diese Sponsoren wegfallen, kann man den freien Fall der Vereine verfolgen. Auf Dauer werden nur Vereine Erfolg haben, die es schaffen, eine gute Jugendarbeit zu machen und parallel ein funktionierendes Vereinsleben bieten können. Ich bin mir auch sicher, dass beim SV Falke Bergrath in den vergangenen Jahren die Weichen richtig gestellt wurden.

Welche Vereine fusionieren als nächste?

Ich glaube nicht, dass es in den nächsten Jahren zu einer weiteren Fusion kommen wird, obwohl es bei einigen Vereinen wirklich Sinn hätte.

Text: Patrick Nowicki, 10.09.2014, Eschweiler Zeitung/Nachrichten